•  
  •  
Michael Lampart

Sieben Leben - Zihlschlachter Geschichten

Wolfau Druck

Der Schriftsteller Michael Lampart erzählt in seinem neuen Buch die Lebensgeschichten von sieben Menschen. Es sind vier Frauen und drei Männer, sie sind zwischen 27 und 60 Jahre alt und alle sind hirnverletzt. Sie erlitten einen Unfall, eine Krankheit oder einen Hirnschlag und sind ehemalige Patienten der neurologischen Rehaklinik Zihlschlacht.

Michael Lampart porträtiert einfühlsam sieben unterschiedliche Menschen, die eines gemeinsam haben: Ihr Leben besteht aus einem „Davor“ und einem „Danach“. Der Autor lässt die Betroffenen ihre früheren Leben schildern und was nach der Hirnverletzung davon übrigblieb. Er macht uns eindringlich bewusst, was es bedeutet, in unserer Leistungsgesellschaft von einem Tag auf den anderen nicht mehr im wirtschaftlichen Sinn leistungsfähig sein zu können.

Trotz der betroffen machenden Schicksale enthält „Sieben Leben“ sehr viel Positives: Die Porträtierten jammern nicht und hadern nicht mit ihrem Schicksal, ihr Lebenswille und ihre Dankbarkeit, am Leben zu sein, sind unglaublich gross – wir sollten uns davon anstecken lassen!

„Die Behinderung gehört zu mir. Sie ist zwar anstrengend, aber irgendwie auch spannend. Manchem würde es guttun, mal einen Tag lang so zu leben – festzustellen, dass man eigentlich ein gutes Leben hat. Ich bin heute zufriedener. Ja, ich glaube, ich bin glücklicher als vorher.“